Pixelpause

Gruseliger IKEA TV-Spot zur Weihnachtszeit, "Gewalt gegen Frauen"
Veröffentlicht am 29. November 2020
IKEA TV-Spot mit Gruselfaktor zur Weihnachtszeit

     

Pixelpause

Gruseliger IKEA TV-Spot zur Weihnachtszeit, "Gewalt gegen Frauen"
Veröffentlicht am 1. Dezember 2021
IKEA TV-Spot mit Gruselfaktor zur Weihnachtszeit

IKEA thematisiert sensibles Thema zur Weihnachtszeit: Häusliche Gewalt gegen Frauen.

Eine Frau betrachtet sich im Spiegel. Man hört ein Glas splittern. Sie erschrickt. STILLE. Sie geht dem Geräusch nach und es liegen Scherben auf dem Boden. Sie hebt sie auf.  Eine Tür knarrt – wie von Geisterhand schlägt sie ins Schloss.

Spätestens jetzt hat man das Gefühl in einem Horror-Video gelandet zu sein. Es liest sich wie der Anfang eines spannenden Psycho-Thrillers, ist aber für einige Frauen jeden Tag bittere Realität. Anstelle Schutz und Geborgenheit im eigenen Zuhause, erfahren sie stattdessen Gewalt in Ihrer Partnerschaft.

 

Häusliche Gewalt gegen Frauen nimmt seit der Corona-Krise immer mehr zu.

Eine Studie von 2019 besagt, dass alleine in Deutschland im Durchschnitt alle 45 Minuten eine Frau Opfer von häuslicher Gewalt wird. Die Dunkelziffer ist weitaus höher, da die Scham und die Angst vor dem eigenen Partner meist überwiegt. Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 haben die Anrufe beim Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ deutlich zugenommen. So werden derzeit inzwischen alle 20 Minuten eine Anfrage zu diesem Thema verzeichnet.

 

IKEA TV-Spot: Bewegend – irritierend – kreativ!

Der Möbelkonzern IKEA macht nun in Tschechien mit seinem neuen TV-Spot auf dieses Phänomen aufmerksam. Denn nach Angaben von „BRNO Daily“ sind die Anrufe bei Notruf-Hotlines für Gewaltopfer um 35 Prozent gestiegen. Seit Mitte Oktober befindet sich das Land wegen hoher Infektionsraten erneut im Lockdown.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass IKEA solche sensiblen Themen in der Weihnachtszeit aufgreift. Allerdings sorgt dieser gruselige IKEA TV-Spot gerade für kontroverse Diskussionen. Kritiker unterstellen sogar „harte Geschäftsgebaren“ um Kunden zu ködern.

Der TV-Spot „Ghost“ wurde von der Prager Kreativagentur Triad Advertising für IKEA kreiert. Man sieht eine Frau, die in permanenter Angst lebt, weil sie scheinbar Zuhause von einem Geist verfolgt wird. Sie macht selbst in Ihrer Arbeit einen verstörenden Eindruck, da sie scheinbar an nichts mehr anderes denken kann. Am Ende des Spots wird klar, dass Teller, Gläser und Möbelstücke nicht etwa von einem Geist zerstört werden – sondern von Ihrem Partner selbst.

Ein sehr bewegender Film, der in 90 Sekunden auf diesen sozialen Mißstand in unserer Gesellschaft hinweist. Tolles Storytelling, tolle Inszenierung, tolles Casting. Absolut lobenswert!

Quelle: Youtube