MacBook Air mit M1-Chip für Grafikdesign
Veröffentlicht am 21. März 2022
Ist MacBook Air mit M1-Chip für Grafikdesign geeignet?

     

Pixelpause

MacBook Air mit M1-Chip für Grafikdesign
Veröffentlicht am 4. Juli 2022
Ist MacBook Air mit M1-Chip für Grafikdesign geeignet?

Frühere MacBook Air Modelle waren gut für Grafikdesign-Anwendungen der mittleren Leistungsklasse geeignet, z. B. Photoshop, Illustrator, Affinity usw. Doch wie sieht es nun mit dem aktuellen MacBook Air mit M1 Chip aus?

Macs waren schon immer der ultimative Ausweg für Designer und eine ideale Lösung für ihre Bedürfnisse. Es ist kein Geheimnis, dass Macs die besten Displays, unvergleichliche Farbgenauigkeit und präzise korrigierte Bilder haben. Deshalb sind sie unübertroffen, wenn es darum geht, dich in jeden deiner Bildschirmmomente einzutauchen. Aber auch Grafikvirtuosen können sich in ihre Konstruktionen verlieben. Ein Mac wird von Grafikdesignern oft als das ultimative Gerät angesehen. Doch die Frage ist, ob jedes Mac-Gerät das Zeug dazu hat, eine sogenannte Wühlmaus zu werden? Wie sieht es dabei mit Apples MacBook Air mit M1-Chip aus? Eignet sich das Gerät wirklich für alle Grafikdesignaufgaben? Lasst uns das gemeinsam herausfinden.

MacBook Air und Hardwareanforderungen verschiedener Grafikdesignsoftware: MacBook Air mit M1-Chip

Unabhängig von früheren Versionen der Macbook Air-Reihe dreht es sich heute nur um das M1-Modell. Das MacBook Air mit M1-Chip hat in jeder Hinsicht eine neue Dimension erreicht. Es wird nicht von einem typischen Intel-Prozessor angetrieben sondern von Apples eigenem ARM-basierten System, das auf einem Chip aufgebaut ist. Es verfügt über 8 Kerne für die Systemverarbeitung, 8 Kerne für die Grafikverarbeitung, 8 GB Arbeitsspeicher, ein elegantes lüfterloses Design und mehr. Das MacBook gibt es in zwei (SSD-)Varianten, nämlich mit 256 GB und 512 GB.

Anforderungen verschiedener Designsoftware:

Hardware-Anforderungen für Design-Anwendungen bedeuten vor allem Arbeitsspeicher und Speicherbedarf. Denn es ist bekannt, dass die Gestaltungssoftware am meisten Arbeitsspeicher auf deinem Computer benötigt. Und ja, sie brauchen auch ausreichend Speicherplatz, also füge deiner Einkaufsliste auch eine SSD hinzu. Die Hardwareanforderungen (RAM und SSD) hängen also von der Art der Programme ab, mit denen du arbeitest. Einige typische Vektorgrafik- und Fotobearbeitungsprogramme kommen mit mittelmäßigen Anforderungen aus. Für extrem professionelle Animationen, Videobearbeitung, komplexe Modellierung usw. brauchst du hingegen hohe Werte.

Nachfolgend findest du konkrete Zahlen, die von den Entwicklern dieser Programme angegeben und empfohlen werden.

  • Für Fotobearbeitung, Illustration und einfache Designsoftware wie Illustrator, Indesign, Photoshop, Lightroom usw. brauchst du mindestens 8 GB RAM und 256 GB oder mehr SSD. 16 GB und 512 GB sind hingegen die empfohlene Kombination.
  • Für Videografie-Programme wie Animate, After Effects, Premiere Pro usw. brauchst du mindestens 16 GB RAM und 512 GB SSD. Empfohlen sind 32 GB RAM und mehr.
Nachdem ich all diese Dinge, d.h. die technischen Daten des Macs und die Details der Hardware-Anforderungen, zusammengefasst habe, komme ich nun zu meinem Fazit. Kann das MacBook Air eine gute Wahl für Grafikdesigner sein? Wenn ja, für welche Art von Designern?

Das MacBook Air ist für folgendes geeignet:

Ich bin sehr zuversichtlich, dass dieser Laptop alles hat, was man braucht und dass er folgende Personen zufriedenstellen wird:

  • Fotobearbeiter, Manipulatoren und alle anderen Photoshop-Freaks
  • Skizzenzeichner, Vektorkünstler, Logodesigner und UX/UI-Designer
  • Print-(Medien-)Designer und alle Arten von Digital-/Webdesignern
  • Und schließlich, für Final Cut Pro Freaks – es kann ein Video von ca. 10 Minuten innerhalb von 3 bis 4 Minuten problemlos und reibungslos rendern.

Wenn man das berücksichtigt, ist der Mac die beste Option für viele der mittleren Anwendungen von Adobe und erfüllt deren Anforderungen mit Leichtigkeit. Photoshop, Illustrator, Indesign, Affinity Photo & Design, Lightroom und andere Anwendungen wie CorelDraw usw. machen auf diesem Rechner einfach Spaß.

Kleiner Tipp: Für diese Bereiche ist das Gerät nicht geeignet:

Auf diesem Mac können keine anderen umfangreichen Programme für Videobearbeitung und Grafikanimationen laufen. Das MacBook Air 2020 hat zwar einen tollen Prozessor aber die Hauptanforderung, nämlich der Arbeitsspeicher, ist in keiner Weise geeignet, um solche Programme auszuführen. Wenn du dich für diese Art von Grafikdesign interessierst und eher auf Premiere Pro, After Effects, Adobe Animate oder Blender-ähnliche Programme stehst, ist dieser Laptop einfach nichts für dich. Kurz gesagt, wenn du ein Profi-Videobearbeiter bist, Motion Graphics Designer und Experte für Animationen, eine andere Art von 3D-Design und -Modellierung usw. beherrschst, dann ist das MacBook Air nichts für dich. In diesem Fall solltest du entweder über ein MacBook Pro oder beispielsweise über den Mac Studio nachdenken.