Werbespruch Cappuccino-Mann für Nescafe
Veröffentlicht am 12. November 2020
Aber isch abe doch gar keine Auto, Signorina.

     

Pixelpause

Werbespruch Cappuccino-Mann für Nescafe
Veröffentlicht am 16. Mai 2022
Aber isch abe doch gar keine Auto, Signorina.

Bekannte Werbeslogans mit Geschichte (Part 02)

Mit dem Spruch „Isch abe gar kein Auto“ eroberte der Cappuccino-Mann „Angelo“ in den 90er Jahren die Damenwelt und die der Kaffee-Liebhaber vor dem Fernseher. Mit diesem Satz wurde der junge Schauspieler Bruno Maccallini über Nacht berühmt. Seine sympathische Ausstrahlung, als auch sein italienischer Charme überzeugte den Kunden Nescafé. Daraufhin entschieden sie sich, ihn als Werbeträger für die Marke einzusetzen.

Der Spot wurde erstmals 1993 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Dabei ging es um einen Mann mit italienischem Akzent, der eine Frau mit seinem Charme und einer Tasse Nescafé Cappuccino um den Finger wickelte. Sie beschwerte sich sichtlich über Ihr eingeparktes Auto. Anstelle die Situation aufzuklären, lud er die junge Dame auf eine Tasse Kaffee ein. Nachdem er sie mit seiner charmanten Art beschwichtigen konnte, meinte er mit einem verschmitzten Lächeln: „Aber isch abe gar kein Auto, Signorina.“ Ein Werbeslogan, der mit seinem unverwechselbarem Akzent in den Köpfen der Zuschauer blieb.

 

Nach fast 30 Jahren gibt es ein Wiedersehen mit dem Cappuccino-Mann

An den damaligen Werbe-Erfolg aus den 90er Jahren möchte nun die Marke mit einer neuen Kampagne anknüpfen. Dafür kehrt der Schauspieler Bruno Maccallini nach fast 30 Jahren vor die Kamera zurück und schlüpft erneut in die Rolle des unwiderstehlichen „Angelo“.

Das Stortelling ist ähnlich. Auch der Werbeslogan „Isch abe gar kein Auto“ bleibt gleich. Nur diesmal steht der Cappuccino-Mann bei seiner Nachbarin vor der Haustür und überredet sie auf eine Tasse Nescafé. Was ihm natürlich auch gelingen wird.

Bleibt abzuwarten, ob der Relaunch vom Cappuccino-Mann genauso erfolgreich sein wird wie damals. Wir drücken jedenfalls die Daumen.

Eine kleine Insider-Story: Bruno Maccallini versprühte seinen unwiderstehlichen Charme offenbar nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter. Er verliebte sich in die bekannte Schauspiel-Kollegin Jutta Speidel und sie galten elf Jahre lang als das Traumpaar der deutschen Filmszene. Die Beiden ergänzten sich nicht nur privat hervorragend, sondern auch beruflich. Sie schrieben zusammen zahlreiche Bücher über ihre Reisen und obendrein drehten sie gemeinsam Filme. Mittlerweile hat sich das Paar getrennt – sind aber immer noch gute Freunde.

Quelle: Youtube

Weitere Artikel, die Dir gefallen könnten:

Bekannte Werbeslogans mit Geschichte (Part 01)